handmade music
mayence acoustique e.V.
 


Termine und Konzerte



A Tribute to Simon & Garfunkel

Folk-Evergreens


leider verschoben

Großer Konzertsaal im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz
Eintritt frei (freiwillige Hutspende)

In den Tribute-Konzerten von mayence-acoustique spielen verschiedene Musiker des Vereins ausschließlich Songs und Musik eines Musikers, eines Duos oder einer Gruppe. Die Gäste erwartet ein abwechsungsreicher Abend mit noch nicht gehörten Versionen bekannter und weniger bekannter Songs. Mit der Musik des legendären Duos Simon & Garfunkel eröffnet mayence acoustique die diesjährige Konzertsaison. Für alle Freunde der Welthits des Duos heißt es Daumen drücken, dass das Konzert tatsächlich stattfinden kann. 


 



Doppelkonzert

Jürgen Erbacher / Harald Pons & Nah Dran

Acoustic-Indie-Pop und Liedermacher/Folkmusik


leider verschoben

Großer Konzertsaal im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz

Eintritt frei (freiwillige Hutspende)


https://haraldpons.de/

                                    


Jürgen Erbacher spielt und singt am liebsten Acoustic-Indie-Pop. Songs, die berühren und Songs, bei denen es Potenzial für eigene Interpretationen gibt. Er spielt die Stücke mit Gitarre, teils reduziert auf das Wesentliche, teils aber auch mit opulenten Gitarren- und Gesangseffekten. Einfach wie es passt und wie es der Song zulässt. Zu seinen Favoriten gehören Lieder von z.B. Radiohead, Justin Vernon, The National, Eels, HAIM und v.a. Ganz nach dem Motto: Die Musik ist im Fluss – es gibt neben dem Bestehenden auch viel Neues zu entdecken!



Harald Pons & Nah Dran das sind:

Harald Pons, Gesang, Gitarre, Piano, irische Bouzouki, Blues Harp

Christoph Mann, Gitarre, Gesang

Volkmar Hahn, Geige, Blues Harp, Querflöte, Gesang

Tom Steinel: Bass

 

Wer abseits vom Mainstream bereit ist, sich auf nachdenkliche, traurige, lustige, und teilweise zynische Texte einzulassen, die nie platt klingen, ist bei „Harald Pons & Nah Dran“ richtig. Wer auf Musik steht, die den Spagat zwischen Rock, Folk, Ballade und Chanson wagt, ist ebenfalls der richtige Zuhörer bei „Harald Pons & Nah Dran“.

Freuen wir uns auf Liedermacher/Folkmusik mit drei Sängern, dreistimmigem Gesang und Geschichten zum zuhören, schmunzeln und nachdenken. Immer ohne Zeigefinger, aber immer höchst persönlich und damit immer authentisch.

Die Frankfurter Neue Presse schrieb ab 10. Januar 2012: „Eine Prise Krise darf es sein. Beruf oder Berufung - Harald Pons singt deutsch und seine Texte sind entwaffnend ehrlich.“

Als Resümee bleibt: Wer anspruchsvolle Texte und handgemachte Musik perfekt vorgetragen mag, ist hier genau richtig und sollte sich diesen Auftritt nicht entgehen lassen!

 

Die neue Harald Pons- CD "Wo kommen wir denn da hin" erscheint am 22.03.2021 bei Timezone. Eine CD für Mutige!!









Doppelkonzert

Locker auf`m Hocker / In the Pocket

bluesig vertonter Folkrock und grooviger Pop/Soul 


leider verschoben

Großer Konzertsaal im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz

Eintritt frei (freiwillige Hutspende)


https://lockeraufmhocker.jimdofree.com/

https://www.in-the-pocket.de/



Das Mainzer Gitarren-Duo „Locker auf’m Hocker“ wurde Anfang 2016 von Klaus Lang und Bernhard Wurth als Cover-Duo gegründet. Seit 2017 nehmen die beiden mit eigenen Songs, deutschen Texten persönliche und gesellschaftliche Ereignisse auf’s Korn. Inzwischen bilden die Eigenkompositionen ein selbstständiges, abendfüllendes Programm. Sozialkritisch, nachdenklich und mit einer ordentlichen Prise Humor werden die Zuhörer/innen dazu bewegt eigene Erfahrungen zu vergleichen und emotional zu verarbeiten. Hinter jedem Titel stehen wahre Geschichten, die auch hin und wieder mal in Spielpausen erzählt werden. Während Bernhard eher der filigrane Techniker ist und mit interessanter Akkordtechnik zum Fingerstyle tendiert, liegt Klaus mehr das robustere rockig bluesige Spiel, wobei er sich gelegentlich auch mal die Blues Harp umhängt. Durch die unterschiedlichen Spieltechniken entsteht ein sehr lebendiger, voller Gitarrensound. Die anspruchsvollen Texte und das gefühlvolle Zusammenspiel der beiden Gitarren sind Garant für ein Konzerterlebnis, dass nicht nur Ohren sondern auch Kopf, Herz und Bauch bewegt.


Weitere Informationen demnächst auf der Webseite vom Locker auf´m Hocker



Sarah Richmond-Richter und Roland Heinrich sind In the Pocket. Sarah berührt durch ihre wunderbar gefühlvolle Stimme und unterstützt mit ihrer variable Percussion gleichzeitig den Groove des Duos. Roland überzeugt durch  seine ausgefeilten Gitarren - Pickings und rhythmische Vielfalt.

Zweistimmiger Gesang geht unter die Haut und direkt ins Herz!

Lasst euch verzaubern von ungewöhnlich arrangierten großartigen Pop, Soul- und Folk – Klassikern, einigen eigenen Stücken und freut euch auf ein feines, gefühlvolles und grooviges  Musikerlebnis 




 









Jaques Stotzem

Fingerstyle-Gitarrenmusik


leider verschoben

 Großer Konzertsaal im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz
Eintritt: 10 €


 https://stotzem.com/


Der belgische Gitarrist, Jacques Stotzem, ist einer der vielseitigsten Fingerstyle-Gitarristen der aktuellen Gitarrenszene. Als gern gesehener Gast auf allen grossen Festivals hat sich Jacques Stotzem mit seinem perfekt vorgetragenen Fingerstyle-Gitarrenspiel, seinem sensiblen Gespür für Melodik und seinem feinen Temperament einen beachtlichen Fan-Kreis erspielt. Seine Konzerttourneen führen ihn durch Europa, Amerika und Asien. Sein Konzertprogramm ist eine Mischung aus Eigenkompositionen und Arrangements von Rockklassikern der Rolling Stones, Led Zeppelin, Nirvana, Neil Young und Jimi Hendrix








Doppelkonzert

Stephan Thomas Weniger / Tinkers Coin

Singer-Songwriter und Folkmusik 


leider verschoben

Großer Konzertsaal im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz



Eintritt frei (freiwillige Hutspende)

https://www.youtube.com/user/ytweni

https://tinkers-coin.de/



Stephan Thomas Weniger präsentiert am 13.07. erstmals mit seinem Programm „Lieder ohne Worte“ umfassend eigene Instrumentalstücke im modernen Fingerstyle. Eigentlich liegt der Schwerpunkt des Mainzer Gitarristen und Musikpädagogen auf seinen Akustikformationen „art21“ und dem „Silver Lining Duo“. Die Pandemiezeit ohne Gesangsproben hat nun Freiräume geschaffen die eigenen Instrumentalstücke abzuschließen. „Lieder ohne Worte“ beschreibt dabei sehr genau die starken melodischen Elemente der Eigenkompositionen. Zur Untermalung nutzt der Mainzer Künstler die gesamte Klangfülle der modernen Spieltechniken und Open-Tunings sowie eigene Rasqueado-Techniken und Anleihen aus Klängen des Mittelalters. 

 


„Die vierköpfige Band Tinker’s Coin präsentiert raffiniert arrangierte Folkmusik. Mit Gitarre, Querflöte, Akkordeon und Kontrabass spielt das Quartett ein weit gefächertes Repertoire. Der vielstimmige Gesang sorgt für ihren charakteristischen Sound. Das Publikum kann sich auf ein echtes Live-Erlebnis freuen. „